Vermittlungsteam

Für die Abwicklung und Vermittlung unserer Schützlinge arbeitet ein kleines Team ehrenamtlich und in seiner Freizeit.

Diese stellen sich in der Folge selbst vor.

Von daher bitten wir Sie u.U.um etwas Geduld bei der  Beantwortung Ihrer Anfrage

Alle unsere Mitstreiter haben auch ein Privatleben und einen Beruf

Unsere Informationen über die Tiere sind oftmals sehr spärlich und basieren auf die Erfahrungen unserer Partner vor Ort

Die aufgenommen Tiere werden bei Auffälligkeiten dem Tierarzt vor Ort vorgestellt und wenn nötig tierärtztlich behandelt.

Die Informationen zum Verhalten resultieren aus dem Verhalten der Hunde in ihrer dortigen Aufenthaltsstelle.

Alle sind immer bereit Sie so umfassend wie es möglich ist zu informieren.

Wilhelm Scherer

Auf den Hund bin ich das erste mal 1979 gekommen.

Blacky war ein schwarzer Mischling aus dem Tierheim mit dem hätte man im Zirkus auftreten können. Es folgte Tessy ebenfalls aus dem Tierheim. Ich habe sie nach einigen Jahren durch einen Tumor verloren.

Danach kam mein Sonnenschein Leila. Sie hatte das besondere Erlebnis mit Prinz Bernhard vom Bürgersteig .Das Ergebnis waren 3 Welpen.  Leila hat mir nicht nur die Welpen beschert sondern auch meine Frau mit ihren Goldies Birka und Angie.

Um das Jahr 2000 haben wir uns dann in einer Bürgerinitiative gegen die unsäglichen Rassehundelisten zusammen getan. Seitdem bin ich aktiv im Tierschutz tätig .

In 2006 habe ich mit meiner Frau und anderen gleichgesinnten den heutigen Verein in Mülheim – Ruhr gegründet und bin seitdem in diesem tätig.

Begleitet haben mich in der Zeit bis heute unsere Hunde Kessy die haben wir in Ungarn von der Straße aufgelesen – Ronda und Nut beide aus dem spanischen Tierschutz in dem wir tätig waren. Es folgte Mara die mittlerweile 9 Jahre alt ist.

Seit 2016 ist Cheyenne unser ungarischer Torpedo ebenfalls Familienmitglied.

Bettina Karstädt

Mein Name ist Bettina Karstädt  und ich lebe mit meinem Mann, 4 Kindern und unseren 2 Hunden in Mülheim a. d. Ruhr.

Tiere hatten in meinem Leben schon immer eine große Bedeutung. Meine erste Katze bekam ich mit 7 Jahren, die mich dann auch noch in meine erste eigene Wohnung begleitet hat und vor 26 Jahren hatte ich meinen ersten Tierschutzhund, war auch Gassigänger im Tierheim Duisburg, war Pflegestelle für die Tierfreunde Duisburg  und habe in der Vermittlung geholfen.  2013 zog unser erster Auslandshund ein, kurze Zeit später unser 2. 

Durch diverse Kontakte kam ich  zu dem Verein Tierfreunde Hund und Leben e.V. 

Seitdem  unterstütze ich  den Verein in verschiedenen Bereichen 

  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Auslandskontakt
  • Transportorganisation
  • Vermittlung
  • Vor,- und Nachkontrollen
  • Pflegestelle

und seit 2016  2. Vorsitzende

Ich besitze den Sachkundenachweis nach §11 TierSchG Abs. 1 Nr.3,5 und 8a

Karin Kremer

Seit meiner Jugend hab ich mich um Tiere gekümmert, die andere Leute nicht mehr haben wollten.

Meine ersten selbst angeschafften Hund hab ich mir im Jahr 1992 zugelegt. Es war ein Golden Retriever vom Züchter. Mit Ihr hab ich einen Wurf Welpen groß gezogen, wovon ich einen behalten habe.

Im Jahr 1996 hab ich einen neuen Partner kennengelernt, dieser brachte auch einen Hund (Mischling) mit in diese Beziehung.

Nachdem meine erste Hündin im Alter von 11 Jahren verstorben ist, habe ich mir einen neuen Hund aus der Tötungsstation aus Spanien geholt. Das Jahr darauf, hab ich den 2. Hund auch ebenfalls aus dem Tierschutz einfliegen lassen. Danach habe ich immer mehr das Verlangen gespürt, ich muss mich um die armen Tiere aus dem Ausland kümmern.

Im Jahr 2000 hat sich in Mülheim eine Bürgerinitative gegen die Landeshundeverordnung in Bezug auf Kampfhundelisten gegründet, wo ich mitgearbeitet habe. Diese Initative bestand bis ca. 2006. Wir haben uns regelmäßig getroffen und viele Aktionen durchgeführt. Die größte, war die Unterstützung der Flutopfer in Ostdeutschland. Wir haben über Wochen Spenden gesammelt und damit der Bevölkerung in Meißen und Umgebung sowie zwei Tierheimen aus der Region mit Geld, Futter und Gebrauchsgegengständen unter die Arme gegriffen. Danach hab ich immer mehr das Verlangen gespürt, ich muss mich um die armen Tier aus dem Ausland kümmern. Somit bin ich dann automatisch in die Arbeit des Tierschutzverein „Tierfreunde Hund und Leben“ gekommen.

2004 und 2005 haben wir zwei unserer eigenen Hunde über die Regenbogenbrücke gehen lassen müssen. Das hatte zur Folge, dass wir über das Internet Verbindung zu einer Frau in Scheibenberg im Erzgebirge bekommen haben, die auf privater Basis mit einen kleinem Team Hunde aus Spanien nach Deutschland vermittelt hat .

Über Sie sind wir dann 2004 an Ronda und 2005 an Nut gekommen Daraus ist dann ein reger und so guter Kontakt entstanden, dass wir uns zusammengetan haben und im Dezember 2006 in Mülheim an der Ruhr den Verein „Tierfreunde Hund und Leben e. V.“ mit dem Sitz in Scheibenberg gegründet haben Über die Jahre haben wir dann sehr erfolgreiche Vermittlungsarbeit geleistet.

Der Verein ist seit September 2016 unter neuer Führung wieder in Mülheim an der Ruhr ansässig.

Wir erfüllen alle für Tiervermittlung erforderlichen Vorgaben und Auflagen.

Anja Zehm- Kerkmann

Mein Name ist Anja Zehm-Kerkmann und  schon immer gehörten Hunde zu meinem Leben und sind aus diesem nicht mehr wegzudenken.

Nachdem ich 2011 angefangen habe mich mit dem Thema Auslandstierschutz zu befassen , bekam ich 2012 meinen ersten Pflegehund. Er fand recht schnell zur Freunde von mir ein Zuhause innerhalb meiner Familie.

Ab da stand für mich fest , dass es nicht der letzte Hund gewesen ist, dem ich die Chance auf ein schönes Leben ermöglichen wollte .

Seit 2014 gehöre ich zu dem Team von Tierfreunde Hund und Leben e.V. und unterstütze den Verein in verschiedenen Bereichen.

Zuständig für :

  • Vermittlung 
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Vor. -u. Nachkontrollen 
  • Pflegestelle 

Ich besitze den Sachkundenachweis §11 TierSchG Abs. 1 Nr. 3, 5 und 8a

Nicole Bogaletzki

Mein Name ist Nicole Bogaletzki,  ich lebe zusammen mit meinen zwei Töchtern und unserem Hund Piet in Duisburg. 

Tiere haben schon immer einen besonderen Platz in meinem Leben  gehabt und durch meinen ersten Auslandstierschutzhund kam ich auch zum Verein. Ich habe anfangs viele Kontakte hergestellt worüber einige Hunde ein tolles Zuhause gefunden haben und bin dann offiziell dem Verein beigetreten. 

Nun arbeite ich in der Vermittlung und mache Vor- und Nachkontrollen ebenso bin ich auch Pflegestelle für unsere Schützlinge.

Es gibt einfach nichts schöneres wie Tier und Mensch zusammen glücklich zu machen!

Heiko Karstädt

Mein Name ist Heiko Karstädt und neben all den Leuten im Vordergrund gibt es auch die im Hintergrund, das bin ich.  Z.B. als Fellnasentaxi oder auch Fahrer für die Spenden, sowie für alles was sonst anfällt an Arbeit oder Organisatorisches. Und bin  natürlich mit meiner Frau als Pflegestelle tätig

Bewerbungsformular

Angaben zur Person:

Name des Hundes *

Name *

Geburtsdatum *

Anschrift: *

E-Mail Adresse *

Telefonnummer *

derzeitiger Beruf*

Angaben zur Adoption Teil 1:

Leben in Ihrem Haushalt Kinder? Wenn ja wie alt sind diese?
JaNeinBaby/KleinkindKindergartenkindSchulkindTeenie

Leidet eine Person in Ihrem Haushalt an Allergien?
JaNein

Sind alle Familienmitglieder mit der Adoption eines Haustieres einverstanden?
JaNein

Sind Sie berufstätig?
JaNeinArbeitssuchend

Wie lange muss das Tier im Höchstfall am Tag alleine bleiben?
1-2 Stunden2-4 Stunden4-5 Stunden5-6 Stundenmehr

Hatten oder haben Sie schon einmal ein Tier vom Tierschutz?
JaNein

Ist in der nächsten Zeit eine tiefgreifende Veränderung geplant?

Ist Ihnen bekannt das eine Vermittlung eines Tierschutztieres nur nach einer vorangegangen Vorkontrolle / Abschluss eines Schutzvertrages/ entrichten einer Schutzgebühr erfolgen kann?
JaNein

Haben Sie sich bereits informiert was für Kosten auf Sie zukommen?
JaNein

Beschreiben Sie Ihre Wohnsituation. (Mietwohnung, Haus, ebenerdig, xx . OG ?)

Angaben zur Adoption Teil 2:

Wenn Sie zur Miete wohnen, liegt eine Einverständniserklärung über die Tierhaltung vom Vermieter vor ?
JaNein

Was geschieht mit dem Tier im Urlaub / Krankheit?

Befinden sich in Ihrem Haushalt weitere Tiere? Wenn ja welche?

Haben Sie bereits Hundeerfahrung?

Können Sie für den Hund kurzfristig Urlaub nehmen?
JaNein

Wieviel Eingewöhnungszeit planen Sie ein, in der den ganzen Tag jemand zu Hause ist?

Welche Ansprüche stellen Sie an Ihr Tier? (Agility, Jagd, Wachhund, Begleithund etc.)

Sind Sie bereit für die Erziehung eines Hundes eine Hundeschule zu besuchen?
JaNein

Haben Sie sich schon mal mit Mittelmeerkrankheiten beschäftigt?
JaNeinbenötige mehr Infos

Haben Sie zur Zeit noch bei anderen Tierschutzvereinen, Züchtern / Privatpersonen Anfragen getätigt?

Hatten Sie bereits mit einem Mitglied aus unserem Vermittlungsteam Kontakt?
NeinFrau KremerFrau KarstädtFrau Zehm-Kerkmann